Startseite » Rechtslexikon » F » Fahren ohne Versicherung

Fahren ohne Versicherung

Was bedeutet “Fahren ohne Versicherung”?

Unter “Fahren ohne Versicherung” versteht man das Steuern eines Kraftfahrzeugs im öffentlichen Raum, ohne dass für dieses Fahrzeug eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. Diese Versicherung ist dafür vorgesehen, Schäden abzudecken, die durch den Betrieb des Fahrzeugs verursacht werden könnten. Eine solche Situation stellt nicht nur ein Risiko für andere Verkehrsteilnehmer dar, sondern kann auch zu empfindlichen Strafen für den Fahrzeughalter oder Fahrer führen.

Rechtliche Grundlagen

In Deutschland sind die Regelungen zum Fahren ohne Versicherung im Straßenverkehrsgesetz (StVG) und im Pflichtversicherungsgesetz (PflVG) festgelegt. Dabei sind zwei Paragraphen von besonderer Bedeutung:

§ 1 PflVG – Pflicht zur Versicherung

Dieser Paragraph besagt, dass für jedes im Inland zugelassene Kraftfahrzeug und für jedes im Inland fahrende Kraftfahrzeug, das im Ausland zugelassen ist, eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden muss. Diese Versicherung soll potenzielle Schäden decken, die durch die Nutzung des Fahrzeugs entstehen könnten. Das schließt die Haftung für Personenschäden (§ 2 PflVG), Sachschäden (§ 3 PflVG) und Vermögensschäden (§ 4 PflVG) ein. Die einfache Regel lautet: Ohne eine gültige Versicherung darf das Fahrzeug nicht auf öffentlichen Straßen bewegt werden.

§ 6 StVG – Sanktionen bei Fahren ohne Versicherung

Dieser Paragraph klassifiziert das Fahren ohne Versicherungsschutz im Straßenverkehr als Ordnungswidrigkeit. Wer sich dieser Ordnungswidrigkeit schuldig macht, muss mit einer Geldbuße rechnen. Der Bußgeldkatalog sieht hierfür Strafen zwischen 60 Euro und 10.000 Euro vor, wobei die Höhe je nach Einzelfall und den jeweiligen Umständen variieren kann.

Ausnahmen und strafrechtliche Konsequenzen

Es gibt Situationen, in denen das Fahren ohne Versicherungsschutz nicht nur als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat gewertet wird. Wenn jemand vorsätzlich oder grob fahrlässig ohne Versicherungsschutz fährt und dabei Dritte oder deren Eigentum gefährdet, kann das als Fahren ohne Fahrerlaubnis nach § 21 StVG betrachtet werden. Hier drohen dann eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe.

Die Konsequenzen verschärfen sich, wenn zusätzliche Umstände hinzukommen, wie beispielsweise das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Hier können zusätzliche Straftatbestände, wie die Trunkenheitsfahrt nach § 316 StGB oder die Gefährdung des Straßenverkehrs nach § 315c StGB, relevant werden.

Maßnahmen zur Verhinderung von Fahren ohne Versicherung

Die Bundesrepublik Deutschland hat verschiedene Mechanismen und Kontrollen eingeführt, um das Fahren ohne eine gültige Kfz-Versicherung zu minimieren:

  • Kennzeichenmitnahme: Um das Fahren mit ungültigen Kennzeichen zu verhindern, wurde die Möglichkeit geschaffen, bei der Abmeldung eines Fahrzeugs das Kennzeichen zu behalten und es für ein anderes Fahrzeug zu verwenden.
  • Außerbetriebsetzung: Ist für ein Fahrzeug keine Versicherung mehr vorhanden, muss der Halter dieses Fahrzeug gemäß § 14 FZV unverzüglich bei der zuständigen Zulassungsbehörde außer Betrieb setzen. Dies stellt sicher, dass solche Fahrzeuge nicht im Straßenverkehr geführt werden.
  • Amtliche Stilllegung durch die Zulassungsbehörde: Wird das Ende eines Versicherungsverhältnisses der Zulassungsbehörde von der Versicherung mitgeteilt, kann diese das betreffende Fahrzeug von Amts wegen stilllegen. Diese Maßnahme dient dazu, das Risiko von Fahrzeugen ohne Versicherungsschutz im öffentlichen Raum zu reduzieren. Beachten Sie, dass stillgelegte Fahrzeuge nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden dürfen.
  • Polizeiliche Kontrollen: Die Polizei ist dazu befugt, im Rahmen von Verkehrskontrollen den Versicherungsschutz von Fahrzeugen zu überprüfen. Bei festgestelltem Fehlen eines gültigen Versicherungsschutzes kann die Polizei das Fahrzeug beschlagnahmen und gegen den Fahrer ein entsprechendes Verfahren einleiten.

Abschließende Gedanken

Das Fahren ohne eine gültige Kfz-Versicherung stellt ein erhebliches Risiko für alle Verkehrsteilnehmer dar und zieht in Deutschland empfindliche Strafen nach sich. Es ist wichtig, sich stets der Bedeutung einer Versicherung und den damit verbundenen rechtlichen Verpflichtungen bewusst zu sein.

Bitte unbedingt folgenden Haftungsausschluss bzgl. des Rechtslexikons beachten.